Mittwoch, 27. Juni 2018

Mobile Mathematik-Werkstatt an der PH Freiburg für Schulen entleihbar

Mathematik praktisch und handelnd mit Hilfe von Lernmaterial erfahrbar zu machen – das ist das Ziel der sechs Mobilen Mathematik-Werkstätten, in denen Grundschulen im RP Freiburg Lernmaterial für ihren Unterricht ausleihen können.

© Ella Drach
Das Herz der Mathematik-Werkstatt sind rund 30 ausgewählte Lernmaterialien für den Grundschulunterricht zu den Themen „Zahlen und Operationen“, „Raum und Form“, „Messen und Größen“, „Kombinatorik und Wahrscheinlichkeiten“. Sie bilden die Grundlage für ein erfolgreiches Mathematiklernen in der Grundschule und sollen spielerisch und handelnd zu den Inhalten der Mathematik führen. So soll unter anderem das räumliche Vorstellungsvermögen der Schülerinnen und Schüler entwickelt und das Zahlenverständnis aufgebaut werden. Außerdem sollen ein vertieftes Verständnis des Stellenwertsystems und der Grundrechenarten sowie ein sicheres Umgehen mit schriftlichen Rechenverfahren erlernt werden.

Lehrkräfte, die mit ihren Schulklassen diese Lernmaterialien ausprobieren möchten, können am Vormittag eine der Mathematik-Werkstätten in ihrem Schulamt aufsuchen und zusammen mit Fachkräften diese im Klassenverband erproben.

Damit die Lehrkräfte die Mathematik-Werkstatt zielführend im Unterricht einsetzen können, bieten die jeweiligen Schulämter zusätzlich Fortbildungen an. Zudem entwickelt das Institut für Mathematische Bildung an der Pädagogischen Hochschule Freiburg aktuell eine Website, auf der didaktisches Begleitmaterial von allen sechs Mathematik-Werkstätten, den Lehrkräften kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

Dank der Förderung der Gisela und Erwin Sick Stiftung, Freiburg, konnten die Staatlichen Schulämter Freiburg, Offenburg, Donaueschingen, Konstanz und Lörrach mit Mobilen Mathematik-Werkstätten ausgestattet werden.